Boom in der Krise: Pfefferspray in Deutschland ausverkauft

23

In ganz Deutschland kommt es wegen der extremen Nachfrage nach Pfeffersprays zu erheblichen Lieferschwierigkeiten. Viele Deutsche wollen sich offenbar gegen mögliche Angriffe von Flüchtlingen schützen, die massenhaft ins Land strömen.

Pfefferspray in Deutschland ausverkauft.
(Screenshot: YouTube/Patrick Daniels)

Die Deutschen rüsten auf. In den letzten Monaten haben sie nach Angaben von Herstellern massiv Reizgas-Sprühdosen gekauft, sogenannte Pfeffersprays. Sie wollen sich offenbar gegen mögliche Angriffe von Flüchtlingen schützen, die zu hundert tausenden ins Land strömen.

„Die Angst geht um“, sagte Kai Prase dem FOCUS. Er ist Geschäftsführer der Frankfurter Firma DEF-TEC Defense Technology GmbH, einem großen Hersteller von Pfefferspray. „Wir sind seit etwa sechs bis sieben Wochen praktisch ausverkauft.“

In den letzten zwei Monaten hätten sich die Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr mehr als versiebenfacht, sagt Kai Prase. Daher seien nur noch Teillieferungen möglich. Kunden müssten inzwischen etwa fünf Wochen auf das Pfefferspray warten.

Als Grund für die extreme Nachfrage nach Pfeffersprays nennen Hersteller und Händler den enormen Zuzug von Flüchtlingen in den vergangenen Wochen. Dadurch fühlten sich offenbar viele Menschen bedroht.

Ein erheblicher Teil der deutschen Bevölkerung befürwortet sogar, dass die deutschen Grenzen gesichert werden. Der slowakische EU-Abgeordnete Richard Sulik erhielt zuletzt auch von vielen Deutschen großen Zuspruch, als er sagte: „Ein Land, das nicht der Lage ist, seine Grenzen zu bewachen, wird von Weicheiern regiert.“

Bereits Ende Oktober war berichtet worden, dass die Waffenverkäufe in Österreich sprunghaft angestiegen sind. Nach Angaben der Waffenhändler kauften sich auch auffallend viele Frauen Schusswaffen.

„Derzeit sind praktisch alle Schrotflinten ausverkauft, weil man für sie keinen Waffenschein braucht“, sagte Thomas Ortner, Sprecher der Waffenhändler in Oberösterreich, dem Nachrichtenportal oe24. Was die Schrotflinten in Österreich sind, ist das Pfefferspray in Deutschland.

YouTube / Patrick Daniels – via Iframely

23 KOMMENTARE

  1. ich glaube das die politiker denken solange sie noch schreiben und wir die gut menschen auf unsere seite haben ist alles ok aber wenn sie auf die strasse gehen dann haben wir ein großes problem denk ich mal

    • aber ein sehr großes Problem. Wobei diejenigen, die das “Spiel” durchblicken, vorbereitet sind, während die sogenannten “blinden” Gutmenschen, sehr, sehr unsanft erwachen werden.

    • Manchmal frisst anscheinend zu viel Mitleid das Hirn auf. Manche denken dann nur an einen bestimmten Augenblick, und verlieren den Weitblick für die Zukunft. Das heisst, sie denken nicht an die Folgen, die eine bestimmte Momentaufnahme zurfolge haben kann. “Blind” eben, und vermutlich zu bequem, das Hirn einzuschalten und weiterzudenken.

  2. In manchen Situationen, wenn es auf jede Minute ankommt und die Polizei nicht präsent ist, muß man sich oft selbst helfen. Für diese Fälle besteht das “Recht auf Selbstverteidigun”
    (Bürgerliches Gesetzbuch, Abschnitt 6, Artikel §227(2).
    In Kurzform, folgende Waffen, die legal sind, und der Selbstverteidlgung dienen:
    1) CS-Gas-Waffen/Tränengas
    2)Pfefferspray
    3Gaspistole
    4)Pepper Gun
    5)Passiver Handtaschenalarm
    6)Selbstverteidigungsschirm
    7)Schlagstock
    Am besten für den Selbstschutz geeignet, sind Reizgase wie der Pfefferspray. Schlagstöcke (sind oft verboten) und Gaspistolen führen dazu, dass die Situation vermutlich noch gefährlicher wird. Das deutsche Waffengesetz unterscheidet sich in einigen Punkten vom österreichischen. Das deutsche ist etwas strenger. Ich möchte hier nicht lange erklären, sonst könnte es sein, dass mir FerryHouse etwas unsanft auf die Finger klopft, weil es zu lange wird und zu viel Platz einnimmt, aber diejenigen, die es wirklich interessieert, finden hier drei Links. Einer für das österreichische Waffengesetz, einer für das deutsche, und einer, der den Unterschied erklärt. Für Österreich: https://www.ris.bka.gv.at Für Deutschland: https://de.wikipedia.org/wiki/Waffengesetz_(Deutschland) und hier der Vergleich: https://www.youtube.com/watch?v=zsxJaJgCL7g

Comments are closed.