Luxus-Villa in Los Angeles kostet 500 Milionen Dollar

0
In 20 Monaten soll die Luxus-Villa fertiggestellt sein. In 20 Monaten soll die Luxus-Villa fertiggestellt sein. (Foto: McClean Design)
In 20 Monaten soll die Luxus-Villa in Los Angeles fertiggestellt sein. In 20 Monaten soll die Luxus-Villa fertiggestellt sein. (Foto: McClean Design)

Auf einem Gipfel mit Rundumblick in Los Angeles baut der Filmproduzent Nile Niami das bislang größte und teuerste Privatanwesen der USA. Die Luxus-Villa entsteht auf einem Grundstück von 1,6 Hektar. Die Wohnfläche soll 9.000 Quadratmeter betragen, die Garage soll 30 Autos Platz bieten.

Eine der größten Immobilien der amerikanischen Geschichte soll ihren Platz auf einem der höchsten Gipfel von Los Angeles finden. Der Filmproduzent und „Speculative Residential Developer“ Nile Niami lässt in der beliebten Nobelwohngegend Bel Air eine Fläche von 6.900 Quadratmetern allein für die Hauptresidenz seiner geplanten Luxus-Villa betonieren.

Neben der Hauptresidenz stehen drei weitere Häuslichkeiten auf dem Plan, die alle Teil der Luxus-Immobilie werden sollen. Mit allen eingeplanten Extras, wie einer Garage, die Platz für dreißig Autos bieten soll und einem über 400 Quadratmeter großem Schlafzimmer, beherbergt das Anwesen mehr als 9.000 Quadratmeter.

Das geplante Anwesen mit Blick auf Los Angeles Talmulde ist die kalifornische Variante zu Manhattans Penthouses oder den luxuriösen Herrenhäusern in London Mayfair. Weltweit wurden im vergangenen Jahr fünf Immobilien an Privatpersonen für 100 Millionen Dollar oder mehr verkauft. Die in den letzten zwanzig Jahren teuerste Immobilie ist ein Londoner Penthouse, welches 2011 für 221 Millionen Dollar verkauft wurde.

Die teuersten Objekte, die derzeit auf dem Immobilienmarkt zur Verfügung stehen: ein 425 Millionen-Dollar-Anwesen an der südfranzösischen Cote d’Azur, ein Penthouse für 400 Millionen Dollar in Monacco und ein Londoner Herrenhaus für 365 Millionen Dollar. Diese Immobilien sind allerdings noch nicht verkauft worden.

Ob Niami den aktuellen Verkaufsrekord von 221 Millionen knackt und seine Villa für mehr als das Doppelte verkaufen kann, wird sich in spätestens 20 Monaten bei der geplanten Fertigstellung der Luxus-Villa zeigen.

"Jelly-Fish-Room" (Foto: McClean Design)
„Jelly-Fish-Room“

Die Luxus-Villa in Los Angeles soll alle weltweiten Techniken der Bequemlichkeit unter einem Dach vereinen, so Niami zu Bloomberg.

Die Luxus-Villa soll auf einem Grundstück von 1,6 Hektar Platz finden und einen 360 Grad Panoramaausblick über ganz Los Angeles, den Pazifik, Beverly Hills und die San Fernando Valley bieten. Laut den bisherigen Plänen sollen für Niamis Projekt 30.600 Kubikmeter ausgebaut werden. Diese Größe entspricht einem sechs Meter hohen amerikanischen Football-Feld.

Billy Rose, der Vorsitzende eines führenden Immobilien-Unternehmens in Beverly Hills, beschreibt Niamis Vorhaben als ein „everything house on the premier site in L.A.“.

Neue luxuriöse Immobilien, die preislich weit über dem Durchschnittsquadratmeter liegen und herrenlos sind, nennt man in der Spitzenliga der Immobilienbranche „Spec Homes“. Ohne einen Abnehmer zu haben und ungewiss ob es überhaupt einen geben wird, investieren sogenannte „Speculative Residential Developer“ unglaublich viel Geld, wie auch Niami, in Grundstücke oder Immobilien.

Das Risiko, dass ein „Spec Home“ keinen Abnehmer findet ist hoch. Doch wenn ein Käufer gefunden ist, bedeutet dies ein Sechser im Lotto oder ein dreifacher Homerun für den Investor.

Luxuriöse Bauten in Los Angeles haben sich, vor allem in Bezug auf die Größe, in den letzten 30 Jahren enorm verändert. Vor drei Jahrzehnten galten knapp 2.000 Quadratmeter als absolute Größe einer Luxus-Immobilie. Niamis Projekt soll mehr als das Dreifache umfassen.

Vier Infinity-Pools und eine Aussicht über den Pazifik, Beverly Hills und L.A. (Foto: McClean Design)
Vier Infinity-Pools und eine Aussicht über den Pazifik, Beverly Hills und L.A.

Niami, der im Übrigen nicht über seine Finanzierungsquelle sprechen möchte, plant zusammen mit dem Architekten McClean neben einer fast 2.000 Quadratmeter großen Grasfläche vier luxuriöse Infinity-Pools. Der Architekt will ebenfalls einige Installationen zur Wassererhaltung einplanen, da Kalifornien unter schwerer Trockenheit leidet. Allerdings kann McClean bei einem solchen luxuriösen Haus einen effizienten und sparsamen Energieverbrauch nicht versprechen.

Neben dem knapp 8.500 Quadratmeter großen, schlossähnlichen Anwesen in Windermere in Florida, passenderweise namentlich Versailles genannt, wäre Niamis Luxus-Villa das größte Privatgebäude der Vereinigten Staaten.

Bilder: McClean Design

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here