Griechen schulden dem Staat 87 Milliarden Euro

71

Im Vergleich zur griechischen Wirtschaftskraft sind die Steuern zu hoch, sodass die Griechen Steuerschulden in Höhe 87 Milliarden Euro angehäuft haben. Griechenland braucht endlich einen Schuldenschnitt und wirksame Ausgabenkürzungen.

Griechen Steuerschulden
Seit Jahren verschärft sich die Situation, dass die Griechen Steuerschulden nicht zahlen. (Foto: Ronny Siegel)

Die ausstehenden Steuern der Griechen summieren sich nach Berechnungen des Internationalen Währungsfonds (IWF) mittlerweile auf 87 Milliarden Euro. Das entspricht einer Summe von rund 8.000 Euro pro Einwohner.

Griechen zahlen nur 45 Prozent ihrer Steuern

Der Anteil der nicht gezahlten Steuern ist seit Beginn der Wirtschaftskrise im Jahr 2010 immer weiter zurückgegangen, so der IWF. Im vergangenen Jahr zahlten die Griechen sogar nur noch 45 Prozent der von ihnen geforderten Steuern.

Insgesamt schulden die Griechen ihrem Staat inzwischen Steuern in Höhe von etwa 87 Milliarden Euro. Das entspricht etwa der Hälfte des griechischen Bruttoinlandprodukts. In keinem anderen EU-Staat schulden Bürger und Unternehmen dem Staat auch nur annähernd so viel im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung.

Die extreme Steuerschuld der Griechen ist aber nicht nur eine Folge von Steuerhinterziehung. Die griechischen Steuerbehörden sind bei der Eintreibung der Gelder nach wie vor ineffizient, berichtet die Athener Zeitung Kathimerini. Zudem hätten viele Menschen einfach kein Geld mehr, um ihre Steuerschulden zu begleichen.

Warum die Griechen Steuerschulden in dieser Höhe haben

Das Problem in Griechenland besteht vor allem darin, dass ein wirtschaftliches schwaches Land Steuern und Abgaben erhebt, als wäre es ein hochentwickeltes Land. Doch vereinfacht gesprochen kann man Menschen, die wenig verdienen, nicht viel wegnehmen.

griechenland steuerlast
Die hohe Steuer- und Abgabenlast ist ein wichtiger Grund, warum die Griechen Steuerschulden nicht begleichen. (Grafik: OECD)

In einem OECD-Ranking, das die Steuerlast in den 34 Mitgliedstaaten untersuchte (siehe Grafik), landete Griechenland sogar vor Ländern wie Australien, Kanada, Irland und der Schweiz.

Griechenland hat aber nur ein jährliches Pro-Kopf-BIP von rund 22.000 Dollar (Stand 2013). In den anderen gerade genannten Staaten ist das Pro-Kopf-BIP mindestens doppelt so hoch.

Die Steuersätze in Griechenland sind also relativ hoch. Für uns Deutschen wäre es eine Freude, aber für einen durchschnittlichen Griechen sind Steuern und Abgaben in Höhe von einem Viertel seines Einkommens zu viel.

In den letzten Jahren wurden die Steuersätze in Griechenland auf Druck der internationalen Gläubiger zudem immer weiter erhöht. Stattdessen müsste Griechenland eigentlich seine irrwitzigen Ausgaben senken und endlich einen Schuldenschnitt durchführen.

In die Rente statt arbeiten

Griechenland hat jahrzehntelang über seine Verhältnisse gelebt und massiv Schulden gemacht, welche die Ursache der Krise sind. Doch das Land leidet heute nicht nur unter dieser Schuldenlast, sondern auch unter den noch immer irrwitzigen Staatsausgaben. Ein aktuelles Beispiel dafür sind die Frühverrentungen.

In letzter Zeit haben vor allem Staatsbeamte den frühzeitigen Gang in den Ruhestand beantragt. Auf diese Weise wollen sie den geplanten Rentenkürzungen zuvorzukommen. Etwa 40.000 solche Anträge sind bisher eingegangen. Bis zum Jahresende kann die Zahl auf bis zu 80.000 steigen.

Schäuble prüft einen Schuldenschnitt

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat zuletzt signalisiert, dass er einen Schuldenschnitt für Griechenland mitträgt. Damit ginge die Rettung des Landes auch auf Kosten des deutschen Steuerzahlers. Insgesamt 300 Milliarden Euro Schulden hat Griechenland bei EU-Staaten und beim IWF.

Nach sechs Jahren Griechenlandrettung kommt nun möglicherweise das erhoffte Ende mit Schrecken. Den Fehler bei den Rettungen erklärte der Rettungsgegner CDU-Abgeordnete Klaus-Peter Willsch kürzlich im Deutschlandfunk so: Wenn man jemandem alle Schulden abnimmt, ohne dass dieser sein Leben verändert, dann habe er bald wieder neue Schulden.

Da die Hilfsgelder über Jahre zins- und tilgungsfrei gestellt worden seien, sei man nahe bei einer Schenkung gewesen. Die Bundesregierung traue sich aber nicht, das zuzugeben. Denn eine Haftungsunion, in der alle EU-Länder für die Schulden der anderen haften, hätten die Deutschen immer ausgeschlossen.

Die Bundesregierung müsse eingestehen, dass sie den falschen Weg beschritten hat, so der CDU-Mann. Griechenland sollte geordnet aus der Eurozone ausscheiden. Man brauche eine Gläubigerkonferenz wie bei der Insolvenz von Unternehmen. Dann könne man sich auf eine Quote für einen Schuldenschnitt einigen.

71 KOMMENTARE

  1. Die Deutschen Politiker machen sich für alle und alles breit,nur nicht für das eigene Volk….das wird nur gemolken und schön klein gehalten…1

  2. Die armen Griechen. Und Europa pumpt soviel in die Banken. Dafür wird den Rentner das Geld gekürzt und in Europa wird bei denen gehungert und sie verlieren die Wohnung haben keine KKV das alles soll nach dem Willen von Schäuble und Merkel so sein.Mich nähme wunder wie die mit ihrem Gewissen Leben können

    • Griechenland hat GAR NICHTS bekommen – rafft ihr aber nicht. Man lässt zu Schulden, zu noch mehr Zinsen machen, um Zinsen der alten Schulden zu bezahlen.
      Als Gegenleistung muss Griechenland auch noch ALLES verkaufen, womit die Geld verdienen… die EU ist eine miese Geldfratze aber nichts für Menschen!

  3. deutsche wirtschaftsinteressen haben die griechen im 1. und im 2. weltkrieg kaputtgemacht und das schöne anatolien turkisiert. seitdem kommen die griechen nicht mehr auf die beine. wer schuldet wem was?!?!

    • Hoch interessant, und Deutschland wurde viel schlimmer bombardiert und ist wieder auf die Beine gekommen, deine Theorie ist komplett falsch… Griechenland hatte genug Zeit sich zu entwickeln, aber vergieß nicht die Korruption, was in Griechenland floriert…

    • So einfach ist das aber nicht! Ich war mehr als 32 Mal in Griechenland und glaube, ich kenne die Mentalität der Griechen sehr gut! Ich habe dort auch viele Freunde. Viele sagen mir aber, dass sie keine “ehrlichen” Steuern zahlen und den Staat “betrügen” wo es nur geht, weil die Staatsführung ja auch korrupt ist! So einfach ist das!?

    • nochmal! anatolien wurde mit deutschen Plänen, Waffen und Spezialisten turkisiert. Was die IS heute macht, haben bewaffnete geturkte Leute (man weiß bis heute nicht wer sie sind) islamisiert und alle die nicht islamisch werden wollten, wurden ermordet und beraubt. In Anatolien (griechsich=Land wo Sonne aufgeht) wurde durch deutsche wirtschaftsinteressen turkisiert. Das ist Fakt. Noch heute versucht mal ale Mindereiten zu assimilieren, also zu turkisieren. Ich als Kurde weiß ganz genau wovon ich rede. Heute leben in ca30 Millionen Helen und in Griechenland ca10 Millionen. Aber die islamisierten und geturkten Helenen sind umso türisch nationalistisch als der unbekannte Rest. Was willst du wissen. Frag nur. Ich bin jeden Tag damit konfrontiert. Der Hass der “Türken” kommt nicht von ungefähr mein Freund

  4. Das ist bewusst gemacht ! Diese Pleite von Griechenland ! Bei einem Land musste man ja anfangen in Europa ! Und viele andere Länder werden folgen ! Auch wir deutsche bleiben nicht verschont !

  5. Griechenland ist ein Wunderschönes Land, und gehört zu Europa….nur um bestimmte Leute sollte man sich Strafrechtlich kümmern… 🙂

  6. Was die Deutschen, insbesondere die top 1% dem Staat an Steuern schulden ist so viel, dass dieses Sümmchen Peanuts dagegen sind. Billiarden.

  7. Naja es gibt da zb Häuser, da steht schon sein Jahren einen stecken heraus, sprich, es wird noch als im Bau gemeldet, also muß man nicht zahlen, und Steuern nicht zahlen war da lange zeit normal, und reiche Leute zb reeder haben da nie steuern gezahlt. Dann hat der Staat viel Geld ausgegeben zb ein kleines Beispiel jedes jahr neue schülbücher, und wenn man in den ämtern backschisch hatte, könnte man wahrscheinlich auch noch einiges erreichen.
    Also es ist nicht immer der deutsche an allem schuld, und muß wahrscheinlich noch tausende von Jahren für seine Vergangenheit büßen, nee manchmal hat man auch selbst ein klein wenig schuld, nur will das keiner mehr wahr haben.

  8. Wenn die griechische Regierung das Geld der griechischen Bevölkerung gegeben hätte, wären sie wahrscheinlich schon wieder auf die Beine gekommen. Statt dessen haben sie es nur den großen Banken und anderen Institutionen in den Rachen geworfen. Die Menschen in Griechenland sind bitter arm , können sich teilweise nicht mal mehr wohnen oder ärztliche Behandlung leisten. Und ihre Regierung fordert und fordert. Wo kommt das ganze Geld hin? Den Menschen gehört geholfen. Aber so wie bei uns auch , stopfen sich dort nur die vermeintlich Privilegierten die Taschen voll und wenn Europa dann ruiniert ist werden sie sich auf und davon machen

  9. Scheiss politik und eu was wollts den leuten abnehmen wenns 300€ im monat verdienen gahaha lauter vollpfosten in der politik die ned rechnen können

  10. Ne, ne Freunde, daran sind die EU-Politiker schuld, die ein gemeinsames Europa wollten und wussten wie es tatsächlich um Griechenland der Zeit stand. Die Aufnahmebedingungen waren nicht einmal zur Hälfte erfüllt und doch wurde Griechenland, entgegen der damaligen Regierung Griechenlands, aufgenommen. Am stärksten hat sich die Deutsche Regierung für die Aufnahme eingesetzt und sich praktisch als Bürge eingebracht. Es stimmt schon, dass die Deutsche Regierung die Hauptschuld an der Misere Griechenland trägt. Nicht umsonst stimmt Merkel jeder weiteren Zahlung zu um den Anschein zu wahren.

  11. Ich würde mal an Deiner Stelle die Geschichte lesen Amed Arami , wenn ich das so lese denke ich mir da haben die Deutschen nich Gründlich genug geschafft sonnt gbe es eUCH HEUTE NICHT MEHR dann wärt ihr alle Deutsche und ruiniert haben die Griechen land Ihre Regierung und das marode Steuerseytem rente mit 45 und vieles mehr lege ER sich nicht zu weit aus dem Fenster mit seinem Kommi

  12. Leider wird mit dem Geld nicht dem Volk geholfen sondern nur den deutschen und den EU Banken. Mir sind aber die Griechen lieber als muslimische Fraktion.

  13. Das glaub ich nicht. Bei all den Hilfsgeldern, die wir nach Griechenland geschickt haben, sollten die schon eine eigene Weltmacht sein, oder versteh ich da was falsch ?
    Achsooooooo ja genau…da war ja was…nicht die Griechen haben das Geld bekommen…sondern die BANKER….ja genau jetzt erinnere ich mich wieder… Ach Gott, bin ich froh das es unsere schöne EU gibt. <3

  14. Warum die Griechen ,die die sowieso nichts haben von denen braucht keiner Steuer holen ,diese Griechischen Politiker sind kein Gram besser als unsere in Berlin immer mehr steuern vom kleinen Mann ,und die Reichen lachen sich eins ,sollen doch die Reichen Griechen Ihren Land helfen kassiert haben sie ja auch .

    • Was bleibt eigentlich der Regierung anderes übrig? Man hat doch Griechenland der Souveränität beraubt und die derzeitige Regierung kann ja wohl als allerletze was dafür. Die haben vorher ja noch nie regieren können und somit kann man denen auch keine Schuld geben.

  15. Griechenland war für Milliardäre das Gelobte Land! Keiner dieser Geldsäcke hat überhaupt Steuern zahlen müssen, jetzt natürlich sind die meisten Griechen gar nicht mehr in der Lage ihre Steuerschulden an den Staat zu entrichten. Das ganze System in Griechenland hat überhaupt nie richtig funktioniert, bestes Beispiel vererbte Pensionen, keine geordnete Grundbucheintragungen usw! Ja und so kann ein Staat nicht funktionieren, nur immer auf die Hilfe der Restlichen EUMITGLIEDSSTAATEN zu hoffen ist auf Dauer sicher der falsche Weg! Ein geplanter Grexit wird sich nicht mehr vermeiden lassen!

    • Und warum soll der Bürger, der ja nie selbst davon profitiert hat, dafür aufkommen, während man die Verursacher mit Samthandschuhen durch die Gegen trägt?

Comments are closed.