In Berliner Club: Max Kruse nimmt Frau das Handy weg

8
Max Kruse nimmt Frau das Handy weg
Meistens ist Max Kruse ein Gentleman, aber diese Frau mit ihrem Handy hatte ihn echt genervt. (Screenshot: YouTube/LUKE! Die Woche und ich powered by MySpass)

Wolfsburgs Sturmspitze Max Kruse blieb beim 1:1 am Samstag gegen Darmstadt ohne Torschuss. Doch nach dem Abpfiff wurde er dann aktiver. Auf seinem Party-Trip nach Berlin kam es zum Streit mit einer frechen Foto-Frau.

Bereits vor einer Woche wurde Nationalspieler Max Kruse (28) von seinem Verein zu einer Geldstrafe in Höhe von 25.000 Euro verdonnert, nachdem herausgekommen war, dass er 75.000 Euro in einem Berliner Taxi verloren hatte.

Am Samstagabend fuhr Max Kruse nun erneut nach Berlin. Dort feierte in dem bei Sportlern beliebten Keller-Club „Avenue“ in der Karl-Marx-Allee (Mitte) seinen 28. Geburtstag. Als ihn dann gegen 2 Uhr eine junge Frau beim Tanzen fotografierte, stürmte der Wolfsburg-Star wütend auf sie zu. Er nahm ihr das Handy weg und löschte die Fotos.

Klaus Allofs ist sauer

Dass die junge Frau die BILD-Reporterin Jessica Pillatzki (26) war, erfuhr Max Kruse erst, als er am Sonntagmorgen von Wolfsburg-Geschäftsführer Klaus Allofs zum Rapport bestellt wurde. Klaus Allofs sagte zu BILD.

„Nicht zu wollen, dass ein Foto gemacht wird, ist ein Stück weit Naivität. Das ist ein falsches Verhalten, was er da an den Tag legt. Dass wir als VfL darauf reagieren, hat schon stattgefunden.“

Nun muss Max Kruse wohl erneut 25.000 Euro Strafe zahlen. Klaus Allofs ist nicht nur wegen der Party-Nacht seines Stars verärgert. „Das Problem wird noch größer, wenn man parallel nicht die sportlichen Leistungen bringt“, sagt der Wolfsburg-Geschäftsführer.

Max Kruse zeigt sich einsichtig

Vor seinem Party-Trip nach Berlin hatte sich Max Kruse beim 1:1 gegen Darmstadt alles andere als geglänzt. Über den Vorfall im Club „Avenue“ in der Karl-Marx-Allee sagt der Wolfsburg-Spieler im Nachhinein:

„Ich habe in Berlin mit Freunden meinen Geburtstag gefeiert und wurde mehrfach ungefragt fotografiert. Natürlich war ich irgendwann genervt und habe dann vielleicht unpassend reagiert. Das tut mir leid, ich habe das in einem persönlichen Gespräch mit der BILD-Journalistin am Sonntag ausgeräumt.“

Bei Bundestrainer Jogi Löw bekommt Max Kruse noch eine Chance. Denn er gehört zum DFB-Kader, der sich heute in Berlin trifft. Man darf gespannt sein, was der Spieler im Anschluss macht.

Bereits im letzten Jahr hatte Max Kruse die Sommerpause dazu genutzt, um bei der World Series of Poker in Las Vegas mitzuzocken, wie Soccers berichtet. Dabei erreichte er immerhin Platz 26 von 387 Teilnehmern. Für die Teilnahme an der Poker-WM verpasste er damals allerdings den Trainingsstart in Wolfsburg

8 KOMMENTARE

  1. Was für Gehälter werden eigentlich an solche hirnlose Arschlöcher gezahlt? Die können es sich eben leisten 75 000,- € zu “verlieren” und dann auch noch zweimal 25 000,- € Strafe zu zahlen. Manche Familienväter müssen ihren Lohn vom Amt noch “aufstocken” lassen um ihre Familie ernähren zu können! Bei jedem Amateurverein wäre so ein Vogel rausgeflogen! Man sollte solchen “Sport” boykottieren wo es nur geht!

  2. Seid mal nicht zu hart. Da wollte die Bild Reporterin mit dem Foto auch Money machen. Nicht zu knapp. Immer “verfolgt” zu werden idt auch scheiße. Und so lange solche Gehälter gezahlt werden, muss msn damit rechnen, dass Einige den Bezug zur Realität verlieren. Schsut Euch mal im Business um. Für einen Auftritt 10-15.000 Eur. Dafür gehen Viele 1 Jahr arbeiten….

  3. Also ich bin der Meinung er hatte recht! Hat sie vorher gefragt? Nee… Was ist mit seinen Persönlichkeitsrechten? Und, ja genau… Die olle wollte doch auch Geld verdienen, nicht irgendein Fan der sich freut…. Paparazzi scheisse!

Comments are closed.