EU-Juncker: Regierungen hören zu sehr auf die Wähler

155

Nach Ansicht von EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hören die Regierungen der EU-Staaten zu sehr auf ihre Wähler. Ihnen fehle ein gesunder europäischer Menschenverstand.

Jean-Claude Juncker
Jean-Claude Juncker erwartet von den Regierungschefs in der EU mehr Begeisterung und mehr Einsatz für die EU. (Screenshot: YouTube/Ruptly TV)

Die gewählten Regierungen der EU-Staaten konzentrieren sich nach Ansicht von Jean-Claude Juncker zu sehr darauf, was sie von der EU bekommen können und wie sie es den Menschen in ihren Ländern rechtmachen können. Stattdessen sollten sie an „historischen“ Projekten wie dem Euro arbeiten.

Der Chef der EU-Kommission hat mehr als 30 Jahren in EU-Institutionen verbracht. Er sprach am Donnerstag auf einer Podiumsdiskussion in den Kapitolinischen Museen in Rom. An der Diskussion nahmen auch der polnische EU-Ratspräsident Donald Tusk und EU-Parlamentspräsident Martin Schulz teil.

Jean-Claude Juncker wünscht mehr Vollzeit-Europäer

In den Kapitolinischen Museen wurde im Jahr 2004 die EU-Verfassung unterzeichnet, bevor sie von Referenden in Frankreich und in den Niederlanden abgelehnt wurde. „Das einzige, was ich habe, sind die Kugelschreiber“, sagte der Kommissionschef. Der Ort bringe traurige Erinnerungen zurück.

„Ich erinnere mich an die hochspannende Zeitspanne, als wir den Maastricht-Vertrag vorbereiteten. Und Schritt für Schritt bewegten wir uns in Richtung einer gemeinsamen Währung.“

„Unter den Außenministern und Premiers herrschte der gemeinsame Glaube vor, dass wir ein großes Stück Geschichte verantworteten. Dieser Glaube ist vollkommen weg.“

„Wir haben Vollzeit-Europäer, wenn es darum geht zu nehmen. Und wir haben Teilzeit-Europäer, wenn es darum geht zu geben.“

„Zu viele Politiker hören nur auf ihre nationale Meinung. Und wenn man auf seine nationale Meinung hört, dann entwickelt man nicht, was ein gesunder europäischer Menschenverstand sein sollte. … Wir haben zu viele Teilzeit-Europäer.“

155 KOMMENTARE

  1. Dafür werden sie ja auch vom volk gewählt damit eigentlich der wille bevolkt wird. Der alte sack hat bestimmt wieder zu tief in die wein flasche geguckt der kuruppte penner

  2. Die Knalltüte gehört schon längst vor Gericht wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung . . vermutlich selbst hintergezogen . . wie kann man nur so einen auf solch eine Position setzen . . . ???

  3. Viel bedenklicher finde ich seine Aussage,dass wir wieder vollzeit Europär werden sollen. Er sagt wenn es darun geht zu nehmen sind wir diese vollzeit europäer,aber wenn es darum geht zu nehmen sind wir Teilzeit Europäer. Dass finde ich schlägt dem Fass den Boden aus und zeigt mir nur einmal mehr welche eine Melkkuh wir geworden sind. Ich könnte heulen vor wut bei soviel dreistigkeit

  4. Schon wieder blau? Anders kann ich mir diese Aussage nicht erklären, nur dass wir nicht von Intelligenzbestien regiert werden. Das haben die Regierungen jetzt davon, dass sie ihre nicht gerade besten Mitarbeiter nach Brüssel weggelobt haben. Man sieht sich immer zweimal im Leben.
    Gilt auch für diese Regierung und alle Altparteien.

  5. Herr Juncker, habe ich was verpasst, Seit wann hören Politiker auf die Bürger, Ihr baut doch den ganzen scheiss. Ihr holt doch die Terroristen ins Land. Ihr verschleudert das Geld der Steuerzahler an den Pleitestaaten. Nicht der Bürger

  6. Was rauchen die den alle. Die Politiker sind dafür da im das zu tun was das Volk möchte und nicht umgekehrt. Aber diese Vollpfosten meinen das Sie Gottes Geschenk an die Menschheit wären. Wird Zeit das das Volk sich erhebt.

  7. Das ist eine EU der Großindustrie mit einen Demokratischen Schleier .Selbst wenn die Briten drin bleiben wird die EU in ihre jetzigen Form nicht bestehen können .Gewinnmaximierung ist keine Klammer .

  8. Ach dieser dummschwätzer!!!! Solche deppen zerdtören einen ganzen kontinent und zum schluß ist der bürger schuld. Euch nüßte man alle in einen steinbruch sperren und 24 stunden am tag steine klopfen lassen…

  9. Weswegen rumort es den überall in Europa? Doch wohl wegen der Politiker, die vergessen haben, von wem sie gewählt wurden und wessen Interessen sie zu vertreten haben! Verdammt noch mal.

  10. wenn es ihm nicht passt, dass die Macht vom Volk ausgeht hat er die Demokratie nie verstanden. Dann müssen eben wieder Könige “installiert werden … ☺ Seit 30 Jahren bei der EU verblödet scheinbar!!

  11. Wir werden von eine/mehrere demokratische Diktaroren regiert. Aber google.com ist schon komisch, wenn ich dort Diktator eingeben, dann kommen die falsche Personen.

  12. Ich Glaube, da er ja auch in seinem Land Steuerfreiheit für Großkonzerne geschaffen hat und jetzt die Demokratie abschaffen will, das dem der Verstand geklaut wurde!!!

  13. Das sind alles austauschbare Personen, die eines Titels Diktator würdig sind!
    Das Politik nie dem Volk diente, sondern nur zu dessen Versklavung ist ja bekannt! Dann soll aber Keiner mit Menschenrecht, oder Freiheit, oder Menschenwürde kommen!
    Praktiziert keiner von den Reichen , dem Klassenfeind !

    Das sind nur austauschbare Menschen, tauschen wir Sie aus!

  14. ja es wird Zeit das sich was ändert,von was lebt Ihr und füllt Euch eure Taschen ohne uns alle hättet Ihr kein Geld was Ihr nur so raus schmeißt H.Juncker.

  15. Herrn Juncker sollten auch einmal die Grundlagen einer Demokratie beigebracht werden. Die Entrücktheit bei Menschen, die zu lange im politischen Geschäft mitspielen, ist mittlerweile unerträglich. Von daher bin ich dafür, das Berufspolitikertum abzuschaffen und nur noch höchstens 2 Amtszeiten zuzulassen. Zum Wohle der Bürger und der Demokratie!

  16. Hätte man mehr auf das Volk gehört, würden jetzt nicht so viele austreten wollen…!!!
    Die Zeiten sind vorbei, in denen Alleinherrscher ihre eigenen Gesetze machten !!!

  17. Uns fehlt nicht nur der gesunde europäische Menschenverstand, nein wir sind auch geistig unreif. Wenn einer noch einen gesunden Menschenverstand besitzt, dann ist es die Bevölkerung und mit Sicherheit nicht die Regierenden. Denn denen ist er schon lange abhanden gekommen bzw. war vielleicht auch nie vorhanden. Ich hoffe aus ganzem Herzen, dass die Briten sich für einen BREXIT aussprechen. Dann werden einige EU Befürworter, die sich haben einschüchtern lassen,einsehen müssen, dass die angekündigten schlimmen Auswirkung die wie die reinsten Horro Szenarien klingen, ausbleiben werden.

  18. Dieser a …. auf wen sonst ?aber das spiegelt Haar klein wieder wie der Hase im diesem Brüsseler Selbstbedienungs laden voll mit seinen politischen Laien Darstellern und Lobbyisten läuft

  19. Das ist ein Vollpfosten. Der hat doch gar nicht begriffen warum er da oben steht, der Penner. Die sind für uns da und nicht umgekehrt. Wenn ihm sein Volk nicht passt dann soll er sich ein neues suchen…

  20. bitte für wen “arbeitet” die Regierung? Warum sollen die nicht auf die Wähler hören, Herr Junker? Auf die Wähler zu hören hat die Politik bisher noch sehr, sehr selten bis gar nicht gemacht ! Das Volk zahlt auch deren horrenden Gehälter – und trotzdem machen die, was sie gerade wollen !!!

  21. Juncker — hast Du mal wieder zu tief ins Glas geschaut, Du kleiner Trunkenbold…..:-) bei Dir fehlt jeglicher Verstand, bei den Sprüchen, die Du raushaust….

  22. ähm… in welcher Welt lebt der denn? Natürlich muß eine Regierung auf die Wähler hören… wer soll sie denn sonst wieder wählen, wenn sie ihre Sache gut machen… aber so wie es ausschaut, machen sie derzeit ihre Sache nicht gut und werden von daher auch nicht mehr gewählt… BASTA

  23. Natürlich haben nur die Politiker die Intelligenz mit dem Schaumlöffel gefressen. Der tickt wohl nicht mehr richtig. Das sind unsere selbsternannten Demokraten. Lächerlich.

  24. die betteln ja förmlich darum aus dem Amt geworfen zu werden.dieses abgehobene politker gesochse denkt tatsächlich die können uns behandeln wie dreck und wir nehmen es einfach hin.leute werdet doch bitte endlich wach und lasst uns das pack zum teufel jagen

  25. Die Politiker haben alle Gehirnzellen verloren, da Ihre Köpfe nur im Arsch von anderen hängen, da ensteht dann Sauerstoffmangel. Das wiederum führt zu extremer Dummheit, siehe Merkel un Co.

  26. Die Regierungen müssen auf seine Wähler hören, genau so wie Ihre Wähler auf Sie hören. Wer Hat EU Regierung gewählt? Und die Regierung den Staaten haben Leute gewählt, im gegensatz zu EU.

  27. Ich wünschte “der gemeine Wähler” könnte per Volksabstimmung so einem Falschspieler die fetten Einkommen streichen….
    Herr Juncker ist so ein Kandidat, der dem in seinen Augen unmündigen Bürger bewusst Fakten vorenthält, beschönt und strategisch günstige Zeitpunkte für Entscheidungen wählt, zu denen der Bürger gerade mit anderem beschäftigt ist, um unbemerkt von der Öffentlichkeit zu seinen hochgesteckten Zielen zu gelangen. Solchen Politikern sollte der durchaus mündige Bürger schnellstens das Handwerk legen!

  28. Die Wähler haben auch nicht immer Recht. Das ist wohl richtig. Aber man darf die Wähler nicht völlig aussen vor lassen, sondern muss immer mit den Wählern “am Ball” bleiben. Was auch bedeutet, die Wähler gut zu inormieren oder, wie es so schön heisst “mitzunehmen”. OK ?

  29. Oh doch so sehr am Wähler? Vielleicht kommt morgen die Quittung. Aber die nächste Wahl 2017 bestimmt. Wie wir in den letzten Jahren von unseren Regierung, und der Eu verschaukelt wurde, geht gar nicht.

  30. Gedankengut von Junker: Wir werfen was in den Raum und warten ab was passiert. Gibt es kein großes Geschrei, machen wir weiter, Stück für Stück, bis es kein zurück gibt. Bevor die Bevölkerung versteht was überhaupt passiert, ist es zu spät.

    Dieser Mann muss weg. Und mit ihm all die Befürworter die ein europäisches, durch kulturfremde Einwanderung, durchmischte Einheitsmasse haben wollen.

  31. Da hab ich nichts anderes erwartet, nur Junker ist so doof, das auch noch zu sagen, dass der Bürger ein lästiges Übel des Staates ist

  32. Undemokratisches Gedankengut……..mit allen Mitteln soll wohl eine totalitäre EU (dssr) enstehen….ein Superstaat der vor allem seine Bürger bevormundet und ihnen eine von der UN, SOROS, Sutherland aufgezwungende Migrationagenda aufdrückt….nur krank.

    Der Junker hat wohl wieder am Fläschen genukelt.

Comments are closed.