Jeff Gundlach warnt vor Umkehr der Aktien-Rallye

0

Jeff Gundlach ist einer der erfolgreichsten Investoren der Welt. Er hat den Wahlsieg von Donald Trump vorhergesagt und davon profitiert. Doch nun warnt er vor einer Umkehr der Aktien-Rallye, die seit der US-Präsidentschaftswahl anhält.

Jeff Gundlach Umkehr der Aktien-Rallye
Jeff Gundlach erwartet eine Umkehr der Aktien-Rallye. (Screenshot: YouTube)

Jeffrey Gundlach ist Gründer der in Los Angeles ansässigen Investmentfirma DoubleLine Capital LP und verwaltet Vermögen im Umfang von mehr als 106 Milliarden Dollar. Er wurde berühmt, weil er im Jahr 2007 den Zusammenbruch des amerikanischen Häusermarktes korrekt vorhersagte.

Auch den Sieg von Donald Trump bei den Präsidentschaftswahlen in den USA hatte Jeff Gundlach bereits im Januar erwartet. Und seine Prognose vom Juli, dass die Zinsen für zehnjährige US-Staatsanleihen wieder steigen werden, hat sich als perfektes Timing erwiesen.

Donald Trump ist kein Zauberer

Und nun warnt er, dass sich der Aufwärtstrend auf den Aktienmärkten seit den Wahlen in den USA umkehren könnte. Diese Umkehr komme spätestens zur Amtseinführung von Donald Trump am 20. Januar 2017, sagte Jeff Gundlach der Nachrichtenagentur Reuters.

Nach dem Wahlsieg von Donald Trump vor gut drei Wochen setzte eine Aktien-Rallye ein, die bis heute anhält. Gleichzeitig haben US-Staatsanleihen massiv an Wert verloren. Doch nach Ansicht von Jeff Gundlach verliert der Aufwärtstrend an den Aktienmärkten bereits an Schwung.

Vor den Wahlen erwarteten die Leute, dass die Märkte im Falle eines Trump-Sieges „um 80 Prozent nach unten gehen und eine weltweite Depression einsetzt“, sagte Jeff Gundlach. „Und jetzt ist der Mann ein Zauberer, und daher sind die Erwartungen groß. Es gibt hier keine Zauberei.“

Gundlach warnt, dass die Umsetzung staatlicher Programme Zeit brauchen wird. Zudem seien die steigenden Hypothekenzinsen und monatlichen Zahlungen nicht positiv für die Psyche der Mittelklasse. Und die Unterstützer der unterlegenen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton seien nicht in der Stimmung, Geld auszugeben.

Jeff Gundlach erwartet höheren Goldpreis

Für jene, die in den letzten Wochen Aktien gekauft haben, werde es eine „Trauerphase“ geben, sagte Gundlach, der selbst Donald Trump gewählt hat. Als nächstes werde der Dollar schwächer werden. Die Zinsen würden nicht weiter steigen, sondern auf ihrem Level verharren.

Und auch Aktien hätten ihr Hoch erreicht. Es sei inzwischen zu spät, noch vom Trump-Sieg zu profitieren. Im Hinblick auf Gold ist Gundlach seit Jahresbeginn optimistisch. Und nun sagt er nach drei Wochen mit fallendem Goldpreis: „Gold wird kurzfristig nach oben gehen.“ Die Leute wollten etwas Reelles.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here