Mann in Haft, weil er Hund Nazi-Gruß beibrachte

32

Ein junger Mann ist festgenommen worden, weil er einem Hund den Nazi-Gruß beibrachte und dies auf YouTube postete. Auf das Kommando „Sieg Heil!“ hebt der Hund die rechte Pfote.

Hund Nazi-Gruß Adolf Hitler
Über Stunden musste das Tier Reden von Adolf Hitler ansehen, worin die Menschen immer wieder die rechte Hand heben. (Screenshot: YouTube)

Ein Schotte ist festgenommen worden, weil er bei YouTube ein Video verbreitet hatte. Darin hatte er dokumentiert, wie er dem Hund seiner Freundin den Nazi-Gruß beibrachte. Der Hund lernt auf das Kommando „Sieg Heil!“ die rechte Pfote zum Gruß zu heben.

Gegen den 28-jährigen Mann aus Coatbridge in North Lanarkshire wird nun wegen eines „Hass-Verbrechens“ ermittelt, zitiert The Guardian die schottische Polizei. Die Beamten sagten, das Hunde-Video habe viele Menschen „geärgert und verletzt“.

Eine Sprecherin der schottischen Polizei sagte: „Ein 28-jähriger Mann wurde am Donnerstag, den 28. April wegen der Online-Veröffentlichung anstößigen Materials verhaftet.“

Hund muss Nazi-Gruß lernen

In dem Video-Clip sieht man den Hund, wie er Reden von Adolf Hitler ansehen muss. Immer wieder fragt ihn der Schotte, ob man die Juden vergasen sollte. Irgendwann gelingt es dem Hund die rechte Pfote zu heben, sobald er das Kommando „Sieg Heil!“ hört.

Der Urheber des Hunde-Videos hat sich mit einem YouTube-Video entschuldigt. Er sagt, er habe das Video nur für ein paar wenige Freunde und Bekannte gepostet, die ihm bei YouTube folgen und seinen Humor kennen.

Er wollte einfach nur seiner Freundin einen Streich spielen, sagt der junge Mann. Er hasse jede Form von Rassismus. Seine Freundin bestätigt dies. „Er ist kein Rassist. Das war ein Scherz.“

32 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here