So sieht Chelsea Manning nach ihrer Haft aus

0

Nach knapp sieben Jahren in Haft freut sich Chelsea Manning, wieder in Freiheit zu sein, und hat ein erstes Foto von sich gepostet. In ihrer Zeit als Mann Bradley Manning hatte sie Wikileaks Dokumente des US-Militärs zugespielt.

Chelsea Manning lebte früher als Mann und hieß Bradley Manning. In dieser Zeit hatte sie rund 700.000 geheime Armeedokumente und Depeschen der US-Diplomatie von Militärrechnern heruntergeladen und der Enthüllungsplattform Wikileaks zugespielt.

Auch das folgende Video aus der Bordkamera eines US-Helikopters gehört zu den geleakten Dokumenten. Es zeigt, wie amerikanische Soldaten im Irak Zivilisten angreifen. Dabei wurden mindestens zwölf Menschen getötet.

Der damalige Obergefreite wollte mit der Verbreitung der Dokumente eine Debatte über die Kriege in Afghanistan und im Irak anstoßen. Im Mai 2010 wurde er auf einem Stützpunkt nahe Bagdad festgenommen. Ein Militärgericht verurteilte ihn 2013 zu einer Haftstrafe von 35 Jahren.

Nach der Verurteilung sagte Bradley Manning, dass er sich ab sofort Chelsea Manning nennt und künftig als Frau leben wolle. Im April 2014 wurde die Namensänderung genehmigt. Im Februar 2016 erlaubte ihr die US-Armee eine Hormonbehandlung zur Geschlechtsumwandlung.

Am letzten Mittwoch kam Chelsea Manning nach knapp sieben Jahren Haft frei. Anschließend veröffentlichte sie auf ihrem Twitter-Account mit fast 200.000 Followern, wie ihre ersten Schritte in der Freiheit aussahen.

Am Donnerstag veröffentlichte sie auch die erste Aufnahme, auf der sie selbst klar zu erkennen ist. Sie hat kurze Haare, trägt Lippenstift und deutet ein Lächeln an. Dazu schrieb sie: „Okay, also hier bin ich.“

Der frühere US-Präsident Barack Obama hatte ihr im Januar überraschend einen Strafnachlass gewährt, nachdem sich eine Online-Petition für die Freilassung der Whistleblowerin eingesetzt hatte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here