Wie wurde Reisen im Iran plötzlich so beliebt?

0

In den letzten Monaten wurde Reisen im Iran immer beliebter. Vor allem Urlauber aus Europa entscheiden sich inzwischen häufig für einen Urlaub im Mittleren Osten. Viele wundern sich über den Sinneswandel, vor allem weil der Iran nur selten gute Presse genießt.

Yazd - Diese Stadt ist 270 km südöstlich von Esfahan.
Yazd – Diese Stadt ist 270 km südöstlich von Esfahan.

Reisen im Iran

Wie kann das plötzliche Interesse in den Iran und seine Kultur erklärt werden? Viele glauben es hängt mit dem Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) zusammen, bei dem sechs Mitglieder des UN Sicherheitsrats, unteranderem auch Deutschland, ein Abkommen mit dem Iran abgeschlossen haben.

Das JCPOA limitiert den Iran in nuklearen Forschungen, im Gegenzug hob der Westen Sanktionen gegen die Islamische Republik auf. Reisende aus der ganzen Welt sahen das vielleicht als ein Zeichen von Offenheit und Vertrauen. Seit dem Inkraftreten der Vereinbarung im Januar 2017 hat sich die Zahl von Urlaubern im Iran konstant gestiegen.

Grand Bazaar, Tabriz
Grand Bazaar, Tabriz

Und das, obwohl sich Touristen den strikten Regel im Iran unterordnen müssen. Kein Alkohol, sehr wenig Nachtleben und alle Frauen sind dazu verplichten, ein Kopftuch zu tragen. Auch die eher komplizierte politische Situation hält Touristen nicht vom Reisen im Iran ab.

Es ist wahr, auf einmal möchten Europäer selbst sehen, was das Land zu bieten hat. Die meisten kehren mit einem überraschend positiven Bild zurück.

Khaju Bridge, Esfahan
Khaju Bridge, Esfahan

Iran macht sich

Nachrichtenberichte aus dem Iran waren überwältigend negativ, und so wurde das Land von Touristen gar nicht erst in Erwägung gezogen. Keiner spricht über die altertümliche Geschichte und farbenfrohe Kultur, auch nicht über das Essen und Traditionen.

Kandovan Village, Tabriz
Kandovan Village, Tabriz

Der Plan von Mr. Rouhani scheint inzwischen aufzugehen. Als siebter iranischer Präsident hat er sich das Ziel gesetzt, das Land wieder attraktiv für Touristen aus der ganzen Welt zu machen. Mit seiner Ambition verlängerte er gleich das Touristen-Visa von zwei Wochen auf drei Monate.

Persepolis, Shiraz
Persepolis, Shiraz

Reisefirmen wie timetoiran erkennen den aktuellen Trend und wollen der steigenden Nachfrage von europäischen Touristen gerecht werden. Vor allem Reisende aus Deutschland, Spanien, Frankreich und Portugal suchen vermehrt nach abenteuerlichen Erfahrung, die sie selbst noch als einzigartig ansehen.

„Wir wollen den Leuten das richtige Iran zeigen“, so Hadi Jansouz, Gründer und Geschäftsführer von timetoiran. „Du wirst über die Willkommenskultur überrascht sein. Iran bietet unzählige UNESCO-Welterbestätte und eine atemberaubende Natur.“

Reisen im Iran: Ameriha Traditional House, Kashan (Foto: timetoiran)
Reisen im Iran: Ameriha Traditional House, Kashan (Foto: timetoiran)

Reisen im Iran bringt jeden Touristen nah an das Leben der lokalen Bevölkerung, mit Essen- und Teeeinlandungen von zufälligen Begegnungen zu jeder Tageszeit. Von den überfüllten Straßen in Theran mit großen Boulevards bis hinzu der entspannten Stadt Tabriz — Iran bietet so viel zu entdecken.

Noch ist Iran ein Geheimtipp unter Reisenden. Ein Trip in das Land im Mittleren Osten ist immer noch ein Art unbekanntes Abenteuer, weil man nicht weiß, was genau man erwarten kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here