Weltweite Studie: Jeder siebte Deutsche stirbt am Rauchen

14

Rauchen: jeder zehnte Tod ist auf Zigaretten- und Tabakkonsum zurückzuführen. Die Hälfte aller Opfer sind in nur vier Ländern zu finden: China, Indien, USA und Russland. In Deutschland stirbt dabei schon jeder Siebte an den Folgen des Rauchens.

Rauchen: Jeder Zehnte stirbt durch Tabakkonsum (Foto: Md saad andalib)
Rauchen: Jeder Zehnte stirbt durch Tabakkonsum (Foto: Md saad andalib)

Rauchen ist (sehr) tödlich

Trotz intensiven, und weltweit übernommenen Anti-Rauchkampagnen, stieg die Zahl der Raucher dieses Jahr wieder an. Die Wissenschaftler der Studie warnten sogar vor noch mehr Todesopfern in der Zukunft, jetzt wo die Tabakkonzerne neue Märkte für sich gewinnen wollen. Vor allem Menschen in Entwicklungsländer werden davon betroffen sein.

Weltweit stirbt jeder Zehnte wegen des Rauchens. In Deutschland ist es sogar jeder Siebte, der an den Folgen seines Tabakkonsums stirbt.

„Seit einem halben Jahrhundert sammeln wir nun eindeutige Beweise für die gesundheitsschädlichen Folgen des Rauchens. Und heute ist jeder vierte Mann in der Welt ein täglicher Konsument,“ so der Autor Dr. Emanuels Gakidou in seinem Urteil, „Rauchen ist und bleibt das zweitgrößte Todesrisiko in jungen Jahren. Um tragische Konsequenzen zu minimieren, müssen massive Maßnahmen für Prävention und Rauchkontrollen aufgewendet werden.“

Die Studie bezieht sich auf das Rauchverhalten in 195 verschiedenen Ländern zwischen 1990 und 2015.

Mit erschreckenden Zahlen werden wir erneut an die Gefahren des Rauchens erinnert. Inzwischen gibt es bereits 1 Milliarde Raucher, die täglich nach einer Zigarette greifen. Jeder vierte Mann raucht täglich, gleichzeitig „nur“ jede Zwanzigste Frau.

Hohe Steuern helfen

Wenigstens weniger als 1990: damals rauchte noch jeder dritte Mann und jede zwölfte Frau täglich. Bei dem enormen Anstieg der Weltbevölkerung haben wir jedoch keineswegs einen Schritt nach vorne gemacht. Insgesamt rauchen nämlich 870 Millionen Menschen mehr als im Jahr 1990.

Laut der Studie tötete das Rauchen mehr als 6,4 Millionen Menschen letztes Jahr (2015), schreibt die BBC.

Manche Länder haben aber tatsächlich erfolgreiche Maßnahmen gegen das die Sucht ergriffen. Mit höheren Steuern, Warnhinweisen auf den Schachteln und Bildungsprogrammen konnten bemerkenswerte Erfolge erzielt werden.

Brasilien hat damit die Zahl von täglichen Rauchern von 29 Prozent auf 12 Prozent (Männer) und von 19 Prozent auf 8 Prozent (Frauen) senken können.

Doch Länder wir Indonesien, Bangladesch und die Philippinen haben es nicht geschafft, ihre Ziele im Kampf gegen den Tabak durchzusetzen.

Die Zahl der rauchenden Frauen in Russland hat sich sogar um 4 Prozent erhöht. Auch in sich entwickelnden Ländern in Afrika beobachtet man ähnliche Trends.

14 KOMMENTARE

  1. mhm, der rest verhungert mit hartz 4 oder wird von den jüngern allahs umgebracht… – dann könnts gleich weiterrauchen, so bleibt euch wenigstens merkels werk erspart……

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here