Deutsche Milliardäre leben lieber im Ausland

9

Aus keinem anderen Land der Welt sind so viele Milliardäre ausgewandert wie aus Deutschland. Mehr als ein Drittel der ausgewanderten deutschen Milliardäre leben heute in der Schweiz. Warum haben sie ihrer Heimat den Rücken gekehrt?

Klaus-Michael Kühne Milliardäre ausgewandert
Klaus-Michael Kühne lebt in der Schweiz. Er ist wie insgesamt 31 deutsche Milliardäre ausgewandert. (Screenshot: YouTube)

Jedes Jahr listet der Hurun-Report die reichsten Menschen der Welt auf. Neben dem Vermögen gibt der Report auch an, wo die Milliardäre geboren sind und wo sie aktuell leben. Dabei stellt sich heraus, dass 13 Prozent von ihnen ihr Geburtsland verlassen haben. Die meisten dieser ausgewanderten Milliardäre wurden einst in Deutschland geboren.

Der reichste ausgewanderte Milliardär ist Google-Gründer Sergey Brin (43) mit einem Vermögen von 36 Milliarden Dollar. Er wurde in Moskau geboren und immigrierte 1979 mit seiner Familie in die USA. Er ist heute Chef der Google-Mutter Alphabet, die einen Wert von fast 600 Milliarden Dollar hat.

Auf Platz 2 der Liste folgt der in Ungarn geborene George Soros (86) mit einem Vermögen von 27 Milliarden Dollar. Er immigrierte im Alter von 17 Jahren aus Ungarn nach London. Später zog er weiter nach New York und arbeitete an der Wall Street. Wie Sergey Brin und George Soros leben die meisten der 300 ausgewanderten Milliardäre heute in den USA.

  1. USA 73 zugewanderte Milliardäre
  2. Schweiz 42
  3. Großbritannien 39
  4. Russland 20
  5. Vereinigte Arabische Emirate 13
  6. Singapur 11
  7. Kanada 10
  8. Australien 8
  9. Israel 7
  10. Monaco 7

Von den insgesamt acht Milliardären in Monaco sind alle bis auf einen zugewandert. Auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten sind fast zwei Drittel der Milliardäre zugewandert. Und in Israel, Singapur, Großbritannien und der Schweiz ist etwa jeder zweite Milliardär ein Immigrant. In den USA hingegen sind nur 13 Prozent der Milliardäre zugewandert.

Deutschland ist das Herkunftsland der meisten ausgewanderten Milliardäre, gefolgt von Indien und China. Insgesamt 31 Milliardäre haben ihrer deutschen Heimat den Rücken gekehrt. Allein zwölf von ihnen leben heute in der Schweiz. Hier die Top 10 der reichsten aus Deutschland ausgewanderten Milliardäre und wo sie heute leben.

  1. Klaus-Michael Kühne, 10 Milliarden Dollar, 79 Jahre, Schweiz
  2. August von Finck, 7,7 Milliarden Dollar, 86 Jahre, Schweiz
  3. Stef Wertheimer, 6 Milliarden Dollar, 90 Jahre, Israel
  4. Karl-Heinz Kipp, 5,4 Milliarden Dollar, 92 Jahre, Schweiz
  5. Horst Paulmann, 5,2 Milliarden Dollar, 81 Jahre, Chile
  6. Theo Muller, 4,7 Milliarden Dollar, 76 Jahre, Schweiz
  7. Willi Liebherr, 4,6 Milliarden Dollar, 70 Jahre, Schweiz
  8. Andy von Bechtolsheim, 4,3 Milliarden Dollar, 61 Jahre, USA
  9. Christoph Henkel, 3,6 Milliarden Dollar, 59 Jahre, Großbritannien
  10. Traudl Engelhorn, 3,5 Milliarden Dollar, 87 Jahre, Schweiz
    Ursula Engelhorn, 3,5 Milliarden Dollar, Schweiz

Die meisten der deutschen Superreichen haben ihre Heimat freilich noch nicht verlassen. So lebt etwa die reichste Deutsche, die 54-jährige Unternehmerin Susanne Klatten, geborene Quandt, mit einem Vermögen von rund 20 Milliarden Dollar noch immer in ihrer Geburtsstadt Bad Homburg.

Zwar sind aus Deutschland weltweit die meisten Milliardäre ausgewandert, insgesamt leben 31 derzeit im Ausland. Allerdings gibt es immerhin auch vier Milliardäre, die aus dem Ausland nach Deutschland zugewandert sind, darunter zwei Frauen.

  1. Michael Otto, 11 Milliarden Dollar, aus Polen
  2. Maria Elisabeth Schaeffler, 4 Milliarden Dollar, aus Tschechien
  3. Alfred Oetker, 1,8 Milliarden Dollar, aus Kanada
  4. Nicola Leibinger-Kammüller, 1,5 Milliarden Dollar, aus den USA

9 KOMMENTARE

  1. der ist Waffenschieber. Sein Vater wurde reich indem er Juden ihre Sachen weg nehmen liess ähm sie verkaufte…in Großen Mengen Möbel und Co. Im Hafen HH kein Geheimniss das er unte Beobachtung des BND Waffen in Krisengebiete liefert die von den Arabern bezahlt werden. Warum er dem HSV jedes Jahr millionen schenkt? Weil er im Gegenzug wie zb in Hamburg Harvesterhude sein Luxushotel (bald fertig) ohne Baugenehmigung bauen liess. Als schon 40 % der gesammtfläche verbaut waren stellte er einen Antrag Nachbarn schaltteten Anwälte ein denn der baute zu dicht an deren Grenzen. Wer der SPD und anderen Parteien aber vor allem den Emiraten ihm seinen HSV so viel Geld hinter her wirft kann sich darauf verlassen das er mit Behörden nie Probleme bekommt. 100.000 arbeiten in der Rüstungsindustrie die auch Subventioniert wird. Frieden schaffenohne Waffen? Nicht mit Kühne Er liefert sogar an IS über Somalia aber das ist dann im Sinne der Regierung. Leider. Und wie immer gründen solche Typen Stiftungen um ihr Geld und Besitz zu schützen.

  2. Weil jeder brave Bürger seine Steuern zahlt und Reiche ihr ausgebeutete Vermögen lieber in Ausland bringen können mit hilfe deutscher behörden, weil sie jeden Bürger überwachen aber oben wird alles mit Gummiparagraphen geregelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here