Fotoreihe: Der Karneval in Tepoztlán, Mexiko

0

Der Karneval in Tepoztlán ist für kulturell-interessierte Reisende ein Muss. Der kleine mexikanische Ort ist ein „pueblo mágico“, oder magisches Dorf, südlich von Mexiko City. Normalerweise ist es hier sehr ruhig, doch während des Karnevals zieht das Dorf Touristen aus ganz Mexiko an.

Carneval in Tepoztlan: Man verkauft einzelne Zigaretten für 10 Eurocent.
Karneval in Tepoztlán: Mann verkauft einzelne Zigaretten für 10 Eurocent.

Jeder versucht den Strom der Touristen etwas auszunutzen. Hier verkauft ein Mann einzelne Zigaretten und Süßigkeiten für den akuten Bedarf. Im Hintergrund sieht man die magischen Gebirge von Tepoztlán. Wenn man es bis an die Spitze schafft, findet man sogar alte Pyramiden aus den Zeiten der Maya.

Auf Verkleidungen legen sie nicht so viel Wert, hauptsache es wird getanzt!
Auf Verkleidungen legen sie nicht so viel Wert, Hauptsache es wird getanzt!

Wie in Deutschland (und im Rest der Welt) ist auch der Karneval in Tepoztlán geprägt von Umzügen, Tanz und Feierei. Hier in Mexiko sieht man allerdings nur sporadisch Menschen mit Verkleidung. Im Gegensatz zu dem berühmten Karneval von Rio, feiern die Leute hier auch ohne prachtvolle Accessoires.

Der Carneval in Tepoztlan zieht Touristen aus ganz Mexiko an.
Der Karneval in Tepoztlán zieht Touristen aus ganz Mexiko an.

Wie gesagt, Touristen lieben den Karneval. Allerdings sieht man nur sporadisch ausländische Reisende. Die meisten Besucher des Karnevals kommen aus umliegenden Dörfern und Städten. Damit wird das kulturelle Highlight des Jahres zu einem lokalen Geheimtipp.

Der Verkäufer bewart selbst im größten Trubel die Ruhe.
Der Verkäufer bewahrt selbst im größten Trubel die Ruhe.

Was typisch in ganz Mexiko ist, wird auf festlichen Aktivitäten wie diesen exemplarisch demonstriert: Essen. Das mexikanische Leben spielt sich draußen ab. Man isst und trinkt auf der Straße, in kleinen Lokalen und geht erst nach Hause, wenn es dunkel wird. Das erklärt auch die Dichte der Essensstände auf dem Karneval.

So grillen die Mexikaner: Tacos, Quesadillas und Sopes
So grillen die Mexikaner: Tacos, Quesadillas und Sopes

Als Ausländer versteht man aber sehr schnell, warum die Mexikaner ihr Essen so sehr vergöttern. Obwohl es immer das Gleiche zu sein scheint, schmeckt es trotzdem jedes Mal aufs Neue überraschend lecker.

Hier wird der Teig, so wie alles andere, selber gemacht!
Hier wird der Teig, so wie alles andere, selber gemacht!

Sogar der Teig wird vor jedem Gericht frisch zubereitet. Da schaut man schon gerne zu.

Andere Kultur, andere Normen: hier wirbt ein Fleischverkäufer mit dem Kopf der Ziege, dessen Fleisch man kaufen kann.
Andere Kultur, andere Normen: hier wirbt ein Fleischverkäufer mit dem Kopf der Ziege, dessen Fleisch man kaufen kann.

Vegetarier haben es in Mexiko allerdings nicht so leicht. Man muss Glück haben, um seine Tacos mit Champignons oder Zucchini zu bekommen. Auf jeden Fall wird man als Nicht-Fleischesser immer komisch von der Seite angeschaut.

Die Auswahl an Speisen ist endlos
Die Auswahl an Speisen ist endlos.

In einem hat Mexiko die USA schon lange überholt. Seit ein paar Jahren ist das mittelamerikanische Land die dickste Nation der Welt. Kein Wunder, bei dem guten Essen. Ausschlaggebend ist aber der gesamte Lebensstil der Mexikaner. Wenig Bewusstsein über gesunde Ernährung machte die Fettleibigkeit im Land zu einem echten Problem. Letztes Jahr hat die Regierung sogar eine zusätzliche Steuer auf zuckerhaltige Softdrinks erhoben. Doch selbst Frankreich versucht, den Konsum von Cola und Co. zu reduzieren. Das heißt also nichts.

Hutverkäufer versteckt sich hinter seinen Hüten
Hutverkäufer versteckt sich hinter seinen Hüten

Ein echter Sombrero darf im heißen Mexiko natürlich auch nicht fehlen. Hier ist es immer noch Winter, trotzdem verbrennt die Sonne mit 31 Grad die Haut der Reisenden. Ein bisschen Schatten kann deshalb nicht schaden.

Mexikaner trägt seinen Hund im Rucksack
Mexikaner trägt seinen Hund im Rucksack

Auch freut man sich über die netten Menschen, die man in Mexiko überall trifft. Das hier ist Jorge und sein Hund Perrito. Im Rucksack ist es für den Hund nicht nur kühler, sondern auch ruhiger. Man kann nämlich vor lauter Menschenmassen kaum einen Fuß vor den anderen setzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here