Personalisierter Luxus: Die Zukunft der Business-Class

0

Die Airlines wissen genau, was ihre Kunden auf Langstreckenflügen schätzen. Es geht um maximale Privatsphäre und eine möglichst einzigartige Flugerfahrung, die jedem Wunsch gerecht wird. Freunde der Business-Class können in den nächsten 3 Jahren eine wahre Revolution beobachten.

Das ist die Zukunft der Business-Class (Foto: Richard Moross)
Das ist die Zukunft der Business-Class (Foto: Richard Moross)

Die neue First-Class

Wahrend sich sich der Großteil der Fliegenden mit ungemütlichen Sitzen und einem schrumpfenden Serviceangebot zufrieden geben muss, können sich die Business- und First-Class-Reisenden auf eine goldene Revolution freuen.

Es wird sie bald nicht mehr geben – die First-Class. Denn in den meisten Flugzeugen lohnt sich die Platzverschwendung von Erste-Klasse-Kabinen nicht mehr. Sprich, Business-Class wird die überteuerte First-Class, die sich ohnehin niemand leisten möchte, sehr bald ersetzen.

In der Business-Class kann man seinen Sitz ebenso zu einem flachen Bett umfunktionieren und außerdem passen mehr Business-Menschen in ein Flugzeug, wenn die First-Class ihnen  Platz macht. Vor allem die Airlines erhoffen sich so mehr Profite, schreibt Bloomberg.

Abgesehen davon, wird die Business-Class gerade kräftig umgekrempelt. Brandaktuelle Onboard-Technologie und raffinierte Verbesserungen in Sachen Bequemlichkeit machen die First-Class obsolet.

High-Tech Revolution

Bis 2019 müssen sich die Business-Class Fans aber noch gedulden. Worauf sie sich aber schon freuen können, ist der Waterfront Seat, der in einer Kollaboration mit Aerospace, Teague, Formation Design Group und Panasonic entwickelt wurde.

Der Fluggast sitzt hier in einem sehr bequemen Sitz und schaut direkt auf ein 24-Zoll 4K Entertainment Bildschirm, der mit einem Tablet am Sitz bedient werden kann.

Alles kann mit dem Smartphone gesteuert werden: das Licht mit mehr als 16 Millionen Einstellmöglichkeiten, die Sitzhaltung, die Sitzheizung und Klimaanlage. Außerdem kann man per Smartphone Getränke und Essen bestellen und eine Film- und Musikplaylists erstellen.

Das System wird sich an die persönlichen Einstellungen von dem Fluggast erinnern und bei jedem Flug automatisch angepasst haben.

Business-Class: Der Gast ist der König

Seit letztem Jahr können Kunden von Virgin Australia einen Vorgeschmack bekommen, wie die Zukunft der Business-Class aussehen wird. Matt Round ist Chef der Designfirma Tangerine und hat mit seinen Ideen die australische Luftflotte um Lichtjahre nach vorne gebracht.

Seine Philosophie ist, physiologischen und psychologischen Komfort zu schaffen. Der Sitz müsse zum Beispiel sehr bequem sein, gesund und ergonomisch solle er aber auch optisch eine gute Figur mache.

Man wollte bei den neuen Sitzen dem Kunden absolute Kontrolle verschaffen. Alles kann elektronisch zur Seite, nach oben und unten und aus der Sichtfläche heraus manövriert werden. Ein Fluggast solle schließlich genauso bequem arbeiten wie essen.

Natürlich hat Qatar Airways immer noch einen Hut im Ärmel, wenn es um absoluten Reisekomfort beim Fliegen geht. Inzwischen kann ein Fluggast bei Qatar seine Kabine zu einem Geschäftsraum oder privatem Zimmer mit Doppelbett umfunktionieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here